+49 69 710 426 777

PARITON

Anlagepolitik

Ziel des Tungsten PARITON ist es, eine risiko-ausgewogene absolute Rendite durch die Kombination einzelner Assetklassen zu einem Multi-Asset-Portfolio zu erwirtschaften. Dazu werden die verschiedenen Assetklassen nach dem sogenannten „Risiko-Paritäts-Verfahren“ konstant neu gewichtet. Dieser Ansatz basiert auf der Prämisse, dass jede Assetklasse mit dem identischen Risikobeitrag, orientiert an einer aggregierten Zielvolatilität, in das Portfolio einfließt. Mit diesem Verfahren können hohe risikoadjustierte Renditen („Sharpe Ratios“) erreicht werden, da das Risiko insgesamt auf sehr effiziente Weise moderat gehalten wird. Ein entscheidender Erfolgsfaktor ist die Identifikation möglichst vieler liquider Assetklassen, die Risikoprämien und einen Korrelationseffekt untereinander aufweisen. Dem typischen Charakter der Strategie entsprechend, kann der Investitionsgrad im Fonds phasenweise Hebeleffekte aufweisen.

Managerportrait

Lutz Klaus

Lutz Klaus, wechselte von der Mayfair Vermögensverwaltung, dem renommierten Family Office der Herz (Tchibo) Familie, als Partner und Geschäftsführer zu Tungsten. Klaus begann seine Karriere im Investment Management im Bereich Asset Management bei der Kölner Privatbank Sal. Oppenheim. Nach seiner Zeit bei Oppenheim wurde Klaus bereits in sehr jungen Jahren zum Vorstand / Leiter Kapitalanlage der Pensionskasse Degussa berufen. Während der Finanzkrise war er mitverantwortlich für das erfolgreiche Abschneiden der rund drei Milliarden Euro starken Pensionskasse. Diese wurde seinerzeit mit mehreren Portfolio Institutionell Awards ausgezeichnet. Die von Lutz Klaus verfolgten Investmentansätze basieren zum Einen auf modernen Portfoliokonstruktionsansätzen, und zum Anderen auf dem Einsatz intelligenter derivativer Overlay Strategien, sowie aus der Kombination dieser beiden.

 

Lipper
5Star_Seal_OverallRating5